Die Schülerinnen und Schüler mit dem zusätzlichen Förderschwerpunkt Lernen und Geistige Entwicklung arbeiten ab Klasse 8/9 in Schülerfirmen mit.

Das Arbeiten in der Schülerfirma ähnelt betrieblichen Arbeitsstrukturen und ermöglicht die Vermittlung von berufsrelevanten Schlüsselqualifikationen.

Auch die Bewerbungsphase für die Schülerfirma bereitet auf das Berufsleben vor. Die Schülerinnen und Schüler können in Klasse 7 einen Tag in den Schülerfirmen hospitieren und sich danach dann für eine Schülerfirma schriftlich bewerben.

Nach der Sichtung der Bewerbungsunterlagen werden die Schülerinnen und Schüler zu Bewerbungsgesprächen eingeladen.

Nach bestandenem Bewerbungsgespräch erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Arbeitsvertrag und arbeiten anschließend in firmenähnlichen Strukturen in der Schülerfirma.

Mit firmenähnlichen Strukturen ist gemeint, dass die Schülerinnen und Schüler selbständigen Arbeiten, qualitativen Ansprüchen an deren Arbeit gestellt sind (da es „echte“ Kunden gibt, die für die Arbeit bezahlen), gegebenenfalls Überstunden machen, Abmahnungen erhalten können und zudem ein Gehalt beziehen.

An unserer Schule können sich die Schülerinnen und Schüler zwischen folgenden zwei Schülerfirmen entscheiden:

Nudel & Co

In der Schülerfirma „Nudel & Co“ arbeiten die Schüler und Schülerinnen im Hauswirtschaftsbereich. Sie nehmen Auftragsarbeiten, wie zum Beispiel das Catering zu kleineren Anlässen innerhalb der Schule, entgegen. Dazu führen sie Kalkulationen durch, erstellen entsprechende Angebote, schreiben anschließend die Rechnungen und überprüfen den Zahlungseingang.

Zum Angebot der Schülerfirma Nudel & Co gehören zudem verschiedene Kuchen, Brote, Dips, Suppen sowie Salate. Je nach Saison stellt die Schülerfirma Marmeladen, Weihnachtsgebäck, „veredelte“ Öle und Essigvarianten, sowie Gewürzpasten her.

Zudem ist ein eigenes Rezeptbuch der Schülerfirma in Arbeit.

Auf diesen Bildern sind selbstgebackene Brote von Nudel & Co, z.B. Paprika-Käse-Brot, Olivenbrot, Dinkelbrot.

Die Ringeltauben

Bei der Schülerfirma „Die Ringeltauben“ handelt es sich um eine Kreativ-Firma. Hier werden Glückwunschkarten, Geschenke, kleine Überraschungen und vieles mehr im Bereich der Papeterie und dem kreativen Gestalten hergestellt. Auch Großaufträge für Geburtstagseinladungen, Hochzeiten, Kommunionsfeiern etc. werden übernommen.

Wir erlernen schrittweise den Umgang mit verschiedenen Geräten, wie z.B. einer Prägemaschine, Stanze, Papierschneidegerät oder Nähmaschine. In Arbeitsteilung arbeiten wir dann an den verschiedenen Aufträgen.

Das Arbeiten in der Schülerfirma ähnelt betrieblichen Arbeitsstrukturen und ermöglicht die Vermittlung von berufsrelevanten Schlüsselqualifikationen. Auch die Bewerbungsphase für die Schülerfirma bereitet auf das Berufsleben vor.

Wir lernen als Team zusammen zu arbeiten, werden Spezialisten für bestimmte Bereiche, üben die sorgfältige und präzise Ausführung und haben immer viel Spaß bei der Arbeit.